Was gibt es Neues?

Zeitreise in die Welt der Spielzeug-Giganten – Das 12. Internationalen BING-Spielertreffen vom 01.bis 03.11.2024


Wenn die Vergangenheit zum Leben erwacht und die Faszination für historisches Spielzeug Generationen vereint, dann ist es wieder soweit: Das Bing-Museumsfest in Freinsheim öffnet wieder seine Pforten. Liebhaber von bewegtem Blechspielzeug und kulturhistorisch Begeisterte dürfen sich auch in diesem Jahr wieder auf ein BING-Spielertreffen freuen, das in der malerischen Kulisse des Von-Busch-Hofs und im angrenzenden Bing-Museum stattfindet.

Das bevorstehende Fest verspricht, ein Ereignis der Superlative zu werden. Auf über 320 Quadratmetern präsentiert das Museum inzwischen rund 2000 Exponate aus der Zeit vor 1933. Von detailgetreuen Eisenbahnen über Dampfmaschinen bis hin zu Blechspielzeug, Puppen, Bären und Gesellschaftsspielen – die Vielfalt im Museum ist nahezu grenzenlos und spiegelt die Innovationskraft und Kreativität der BING-Werke wider.

Doch das ist erst der Anfang: Im nahegelegenen Von-Busch-Hof werden über 40 Aussteller ihre Schätze und Themen präsentieren. Hier können Besucher in direkten Austausch mit Experten treten, seltene Stücke bewundern und sich von der lebendigen Tradition des Spielzeugsammelns inspirieren lassen. Ein Highlight des Festes wird die historische Spur 1 Eisenbahnanlage sein, die nicht nur in ihrer Größe, sondern auch durch die Integration von Blechgebäuden und Zubehör beeindrucken wird.

Kinder und Erwachsene dürfen sich auf interaktive Vorführungen freuen, bei denen sie selbst Hand anlegen und Teil der magischen Welt des mechanischen Spielzeugs werden können. Aber auch die BING Tischbahn in Spurweite H0 wird nach längerer Pause wieder präsentiert werden.

In den letzten Jahren haben sich die Dampfmaschinenfreunde stets neu entdeckt und immer wieder besondere Themen und Ausstellungsstücke aus ihren wertvollen Sammlungen nach Freinsheim gebracht. Auch die- ses Jahr sind wieder besondere Highlights angekündigt.

Neben der Ausstellung bietet das Fest auch diesmal Raum für Fachgespräche, Tipps zur Pflege, dem Betrieb und Restaurierung sowie die Möglichkeit, seltene Modelle zu bewundern. Es ist ein Fest für die Sinne, bei dem das Klackern der Züge, das Zischen der Dampfmaschinen und das Staunen der Besucher eine Symphonie der Vergangenheit spielen.




Nachhaltigkeit im SPIELZEUGHAUS Museum & Café


Geprägt durch Berufe im Umweltschutz/Recycling und der Pädagogik war es von Anfang an für uns klar, dass wir auch ein nachhaltiges Konzept haben möchten und freuen uns heute über die Unterstützung und Bestätigung durch TourCert als Nachhaltiges Reiseziel.


Die spannende Vermittlung der deutsch-jüdischen Kultur- und Industriegeschichte ist ein wichtiger, sozial-nachhaltiger Beitrag. Die Inhaberhin und Leiterin des Museums, Marion Groll, setzt dabei auf den Austausch verschiedener Generationen, die gemeinsam das Museum entdecken. Wenn sich beispielsweise die Dampfmaschine bewegt und etwas antreibt, übt das eine unglaubliche Faszination auf alle Besucher aus. Manche Großeltern erklären dann den Enkeln begeistert, wie die Maschine funktioniert.

Das Spielzeugmuseum mit Eiscafé haben wir im April 2011 eröffnet. Dem Voraus ging eine mit viel Eigenleistung und Fingerspitzengefühl für Historisches durchgeführte Sanierung des Altstadtensembles aus ursprünglich vier Gebäuden. Nahezu alle technischen Geräte sind gebraucht und wurden von uns umfassend für den Wiedereinsatz geprüft, instandgesetzt und modernisiert. Bei der Gestaltung der Ausstellungsräume ist uns Upcycling von Vitrinen und Beleuchtung genauso wichtig, wie eine energie- und abfallarme Betriebsführung sowie beim Eiscafé die Verwendung regionaler Produkte. Für PfalzCard-Besitzer ist der Besuch des Spielzeugmuseums kostenlos.

Mehr Informationen Jetzt online Tickets buchen



Neu: Tickets für das Bing Museum online kaufen


Wählen Sie sich ihren gewünschten Besuchstermin aus. Termine sind auf 2 Wochen im Voraus über den Shop bestellbar: Die Besucherzahl ist aktuell im Rahmen der Hygienevorschriften pro Stunde auf 15 Erwachsene limitiert.

Jetzt online buchen



SPIELZEUGKULTUR - 150 Jahre Gebr. BING


150 Jahre Gebr. BING, die ehemals größte Spielwarenfabrik der Welt. Illustriert mit Exponaten aus dem Bing-Museum in Freinsheim.
80 Seiten, 9 Euro

Jetzt bestellen



Aufbau und Geschichte Pariser Hoch- und Untergrundbahn


In den Katalogen von … ist nur die Zugeinheit in Spur 0 und I mit der Artikelnummer … abgebildet, jedoch keine vollständige Anlage. Diese Anlage hat Bing aus bewährten Brückenteilen und Stützen eines Bahnübergangs als Basis konstruiert.

Der Probeaufbau im Museum findet aktuell statt. Sockel, Dekoration und eine Kulisse aus zeitgenössischem Kartonmodellbau werden folgen.